Archiv für den Monat: März 2016

Eine interessante Idee

Stricken im Pfarrheim LembeckJeden Donnerstagmorgen treffen sich Lembecker Frauen zum Stricken bei einem gemütlichen Frühstück im Pfarrheim. Seit einiger Zeit ist auch Noria aus Afghanistan dabei. Bisher spricht sie nur Farsi . Aber die Lembecker Frauen üben fleißig mit ihr: Butter, Marmelade,Kaffee, Teller, Tasse usw. Und Stricken ist eben international. Das konnte Noria schon, als sie so freundlich aufgenommen wurde.

Aktuelle Situation der Flüchtlinge und Asylbewerber in Dorsten

Die Stadtverwaltung hat für den Sozialausschuss aktuelle Informationen zusammengestellt:

Zuweisungen für Dorsten: 2013: 110, 2014: 290, 2015: 658, (bis 24.02.16: 70).

Belegungssituation: Es wurde eine Vielzahl von Einzelobjekten angemietet, so dass 630 Plätze zur Verfügung stehen. Das größte ist das Michaelisstift in Lembeck mit 100 Plätzen. Hinzu kommt in Kürze “Hotel Grewer” in Deuten mit 30-40 Plätzen. Tatsächlich untergebracht sind aktuell 534 Personen.  Somit stehen z. Zt. ca. 100 freie Plätze zur Verfügung. Dezentral untergebracht sind 137 Personen, die privaten Wohnraum angemietet haben. Insgesamt erhalten 835 Personen Unterstützung nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Hauptherkunftsländer sind Syrien (207 Menschen), Afghanistan (77) und Irak (74).

Quelle der vollständigen Vorlage: Rats- und Bürgerinformationssystem, Sozialausschuss 10.3. TOP 9

Newsletter WIR HELFEN! – für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit

Ein Newsletter für Engagierte in der Flüchtlingsarbeit wird vom Caritasverband für die Diözese Münster e. V.  herausgegeben. Im aktuellen Newsletter 02/2016 finden sich z. B. Informationen zu einer Handreichung des Paritätischen Gesamtverbandes mit hilfreichen Informationen zur Berufsausbildung und zur finanziellen Ausbildungsförderung von jungen Geflüchteten. Ebenfalls enthalten ist ein Musterschreiben des Caritasverbandes für den Antrag auf Familiennachzug zu anerkannten Flüchtlingen.

Die letzten Newsletterdes Caritasverbandes für die Diözese Münster e.V., die unter dem Titel WIR HELFEN! veröffentlicht werden, finden Sie auf diesen Seiten unter Informieren/Links&Downloads/Informationen für Flüchtlingshelfer und Flüchtlinge. Man kann den Newsletter aber auch  beim Caritasverband für die Dözese Münster e. V  abonnieren

„Gemeinsam kochen – gemeinsam essen“ : Bar61 bereitet mit Flüchtlingen am 19. März ein Buffet für bis zu 350 Gäste

Zum „Buffet International“ wird am Samstag, 19. März, ins Gemeinschaftshaus Wulfen eingeladen. Das Team der Bar 61 im GHW will für diesen Abend mit Flüchtlingen internationale Speisen zubereiten.

Kochprofis und Flüchtlinge wollen an diesem Abend gemeinsam das „Buffet international“ zubereiten und den Gästen servieren. Die „Gastköche“ sollen bei der Vorbereitung nicht nur handfest helfen, sondern insbesondere Rezepte aus ihren Herkunftsländern beisteuern. Über Dorstener Integrationslotsen und Ehrenamtliche wurde ein Kreis von rund zehn Flüchtlingen gebildet, die das Konzept mit ausarbeiten, Rezepte beisteuern und natürlich bei der Umsetzung helfen.

SONY DSC

Ricardo Penzel, Wirt der Bar 61 in Barkenberg, hatte die außergewöhnliche Idee, die nun gemeinsam mit der Stadt Dorsten, dem Gemeinschaftshaus Wulfen und dem Caritasverband Dorsten umgesetzt wird. Sparkasse Vest in Dorsten und Stiftsquelle unterstützen das Projekt als Sponsoren, die Sparkasse mit der Übernahme von Sachkosten, die Stiftsquelle mit der Bereitstellung von Dorstener Mineralwasser für den Abend. Bürgermeister Tobias Stockhoff hat die Schirmherrschaft übernommen.

Im Gemeinschaftshaus sollen dann am Samstag, 19. März, die Tische für die Gäste feierlich gedeckt werden, es gibt Musik, ein kleines Rahmenprogramm – und natürlich gutes, vielseitiges Essen, bei dem die Gäste miteinander ins Gespräch kommen.

Karten für diesen Abend kosten für Dorstener 20, Gästekarten für Flüchtlinge 10 Euro. Die besondere Idee: Dorstener sollten nicht nur selber teilnehmen, sondern mit den preiswerten Karten auch Flüchtlinge zu diesem Abend einladen. Entweder, wenn sie persönlich schon Kontakt haben – oder indem sie an den Vorverkaufsstellen zusätzliche Karten erwerben und diese dort belassen. Diese Karten werden dann über die Integrationslotsen verteilt.

Die Karten sind seit Samstag, 27. Februar, erhältlich an folgenden Stellen:
• Gemeinschaftshaus Wulfen, Wulfener Markt, Tel. 02369 / 93 450
• Bar 61 im Gemeinschaftshaus Wulfen
• Stadtinfo Dorsten, Recklinghäuser Straße 20, Altstadt, Tel. 02362 / 30 80 800

Bürgermeister Tobias Stockhoff freut sich bereits auf einen außergewöhnlichen, bunten und geselligen Abend: „Wir leben hier in Dorsten mit vielen Nationalitäten in einer Stadt zusammen. Diese bunte Vielfalt wollen wir an einen Tisch holen, um eine bunte Tafel zusammenzustellen, um miteinander zu essen und zu feiern.“