Dorstener Integrationsrat erstmals zusammengetreten

Der im September 2020 bei den Integrationsratswahlen (zeitgleich mit der Kommunalwahl) gewählte Integrationsrat ist am 13. April erstmals zusammengetreten und hat den Vorsitzenden und weitere Personen in verschiedenen Funktionen gewählt. Zum Vorsitzenden wurde Husam Al Hareezi gewählt, Stellvertreterinnen sind Margarethe Matschinsky und Joanna Dziekan-Elies.

Im Integrationsrat sitzen 10 gewählte Vertreter*innen von Dorstener*Innen, die zugewandert sind. Zudem sind dort 5 Ratsmitglieder verteten, die Inhalte aus dem Integrationsrat in die Fraktionen transportieren und dort zur Diskussion stellen sollen. Der Integrationsrat vertritt die Interessen der Migrant*innen in Dorsten.

Als kommunales Fachgremium für integrationspolitische Fragen befasst sich der Integrationsrat mit allen Angelegenheiten der Stadt Dorsten. Der Integrationsrat ist nicht auf integrationsspezifische Belange beschränkt, sondern kann sich auch und uneingeschränkt mit anderen Aspekten innerhalb gemeindlicher Zuständigkeit auseinandersetzen. Gemäß Gemeindeordnung NRW hat der Integrationsrat einen Anspruch darauf, dass auf seinen Antrag eine von ihm formulierte Anregung oder Stellungnahme dem Rat, einer Bezirksvertretung oder einem Ausschuss vorlegt wird.