Archiv des Autors: Redaktionsteam

Aktuelle Informationen zum Coronavirus – mehrsprachig

Anbei  gibt es mehrsprachiges Infomaterial der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. zum Coronavirus.

Darüber hinaus wurde auf https://www.youtube.com/watch?v=PsOChF1MYPg ein Aufklärungsvideo der WHO von freiwilligen Initiativen ins Kurdische (Kurmanci) übersetzt.
Seriöse Informationen auf Englisch, Persisch und Arabisch sind auch unter: https://www1.wdr.de/nachrichten/wdrforyou/index.html zu finden.

Zusätzlich hinweisen möchte ich auf den WDR-Facebook-Kanal „WDRforyou“, der Vielen besteimmt schon bekannt ist. Die Journalist*innen von WDRforyou besprechen täglich die Situation in Deutschland auf Arabisch und Persisch im Livestream und beantworten Fragen aus der Kommentarspalte.

Zentrale Unterbringungseinrichtung für Flüchtlinge in Dorsten wird eröffnet

Die Zentrale Unterbringungseinrichtung (ZUE) für Flüchtlinge in Dorsten an der Bochumer Straße wird eröffnet. Betreiber der Anlage ist der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) RV Vest Recklinghausen e.V. im Auftrag der Bezirksregierung Münster.

Zur Gestaltung der Zeit für die Bewohner ist der ASB auf Spenden und Unterstützung der Bevölkerung angewiesen.

Benötigt werden:

  • Häkel-, Strick- und Nähsachen
  • Werkzeuge, Holz, Paletten usw.
  • alles zum Thema Kräuter-, Blumen- und Gemüsebeete
  • Haushaltswaren wie z.B. Geschirr, Besteck, Schüsseln (außer Glas)
  • Mixer usw.
  • Musikinstrumente
  • Bücher ( gerne auch in anderen Sprachen)
  • Gesellschaftsspiele für Jugendliche und Erwachsene
  • Föhn, Lockenstab, Kosmetik usw.
  • Kleidung und Schuhe allg.
  • Handtücher, Duschtücher
  • Fitnessgeräte
  • Koffer und Reisetaschen

Die Sachen können jederzeit abgegeben werden, da die Security 24 h im Einsatz ist.

 

Neue Chancen für Arbeitskräfte aus anderen Ländern

Für Arbeitsimmigranten ohne Hochschulabschluss, also z. B. Altenpfleger, Mechaniker usw., wird es demnächst leichter, in Deutschland zu arbeiten. Am 1.3.2020 tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Hat ein Ausländer aus sogenannten Drittstaaten wie Indien, China oder Brasilien eine Anstellung in Aussicht, entfällt zukünftig die aufwändige und oft langwierige Prüfung, ob ein EU-Ausländer den Job machen könnte. Deutschland will rund um den Globus Partnerschaftsabkommen abschliessen, und systematisch Fachkräfte anwerben.

weitere Infos: https://www.make-it-in-germany.com/de/visum/arten/arbeiten/fachkraefteeinwanderungsgesetz/

Gesundheit für alle

Der Wegweiser „Gesundheit für alle“ vermittelt grundlegende Informationen zum deutschen Gesundheitssystem und ist in 14 Sprachen erhältlich. Zielgruppe der Broschüre sind in Deutschland lebende Menschen mit Migrationshintergrund. Bei Interesse ist eine kostenfreie Bestellung oder der Download als pdf-Datei unter www.wegweiser-gesundheit-fuer-alle.de möglich.

Aufbau eines Sprachmittler*innen Pools durch das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Recklinghausen

Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Recklinghausen (KI) arbeitet am Aufbau eines Sprachmittler*innen Pools. Ab Mitte Mai 2019 können im Kreis Recklinghausen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen und Institutionen in den Bereichen Bildung und Gesundheit diesen Pool nutzen und unterstützend in Anspruch nehmen. Ziel soll es sein, insbesondere in Beratungen, behördlichen Angelegenheiten und z.B. schulischen Eltern-Lehrer-Gesprächen, sprachliche Barrieren, Verständigungsschwierigkeiten wie auch Missverständnisse vorzubeugen wie auch beidseitige Unsicherheiten abzubauen.

Dieser Sprachmittler*innen Pool entsteht und besteht jedoch nur durch die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlich Engagierter,
die zusätzlich zur deutschen Sprache eine oder mehrere Fremdsprachen sprechen,
Freude am Übersetzen haben und
gleichzeitig Menschen gerne helfen.
Für jeden Einsatz gibt es eine Aufwandsentschädigung von 10,-€ für die jeweiligen Sprachmittler*innen.

Am 02.05. und 03.05.2019 findet die erste Qualifizierung für die interessierten Sprachmittler*innen statt. Die Qualifizierung ist Voraussetzung, um diese ehrenamtliche Tätigkeit über das KI ausüben zu dürfen.

Programm: Programm_Schulung_Sprachmittler_innen_20190502-03
Anmeldeformular: Anmeldung_Schulung_Sprachmittler_innen_20190502-03

Daher freuen wir uns vom KI, Sie heute zur Sprachmittler*innen – Schulung einzuladen und bitten Sie, sich bei Interesse jeweils einmal für Teil I und einmal für Teil II anzumelden. Es steht Ihnen offen, welchen Termin Sie am jeweiligen Tag wählen – je nachdem, wie Sie es besser einrichten können. Wichtig ist, dass Sie an Teil I UND Teil II teilnehmen. An diesen Tagen wird Frau Dr. Tilton uns als Dozentin durch die Schulungstage begleiten.

Wenn Sie sich als Sprachmittler*in engagieren und an der Qualifizierung teilnehmen möchten, senden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen ausgefüllt

  • per E-Mail an k.lerbs@kreis-re.de
  • per Post an die Adresse des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Recklinghausen:
    Fachdienst 57
    Seniorenangelegenheiten – Betreuungsstelle – Eingliederungshilfe-  Kommunales Integrationszentrum
    Kreisverwaltung Recklinghausen
    Kreishaus
    Kurt-Schumacher-Allee 1
    45657 Recklinghausen
    oderper Fax an 02043 / 68 58 20

Bei Fragen oder für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an Frau Neda Mehrabi-Neumann E-Mail: N.Mehrabi-Neumann@kreis-re.de, Fon: 02361 / 53 3603 in der Regel erreichbar montags-donnerstags vormittags).

 

Aufbau eines Sprachmittler*innen Pools durch das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Recklinghausen

Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Recklinghausen (KI) arbeitet am Aufbau eines Sprachmittler*innen Pools. Ab Mitte Mai 2019 können im Kreis Recklinghausen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen und Institutionen in den Bereichen Bildung und Gesundheit diesen Pool nutzen und unterstützend in Anspruch nehmen. Ziel soll es sein, insbesondere in Beratungen, behördlichen Angelegenheiten und z.B. schulischen Eltern-Lehrer-Gesprächen, sprachliche Barrieren, Verständigungsschwierigkeiten wie auch Missverständnisse vorzubeugen wie auch beidseitige Unsicherheiten abzubauen.

Dieser Sprachmittler*innen Pool entsteht und besteht jedoch nur durch die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlich Engagierter,
die zusätzlich zur deutschen Sprache eine oder mehrere Fremdsprachen sprechen,
Freude am Übersetzen haben und
gleichzeitig Menschen gerne helfen.
Für jeden Einsatz gibt es eine Aufwandsentschädigung von 10,-€ für die jeweiligen Sprachmittler*innen.

Am 02.05. und 03.05.2019 findet die erste Qualifizierung für die interessierten Sprachmittler*innen statt. Die Qualifizierung ist Voraussetzung, um diese ehrenamtliche Tätigkeit über das KI ausüben zu dürfen.

Programm: Programm_Schulung_Sprachmittler_innen_20190502-03
Anmeldeformular: Anmeldung_Schulung_Sprachmittler_innen_20190502-03

Daher freuen wir uns vom KI, Sie heute zur Sprachmittler*innen – Schulung einzuladen und bitten Sie, sich bei Interesse jeweils einmal für Teil I und einmal für Teil II anzumelden. Es steht Ihnen offen, welchen Termin Sie am jeweiligen Tag wählen – je nachdem, wie Sie es besser einrichten können. Wichtig ist, dass Sie an Teil I UND Teil II teilnehmen. An diesen Tagen wird Frau Dr. Tilton uns als Dozentin durch die Schulungstage begleiten.

Wenn Sie sich als Sprachmittler*in engagieren und an der Qualifizierung teilnehmen möchten, senden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen ausgefüllt

  • per E-Mail an k.lerbs@kreis-re.de
  • per Post an die Adresse des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Recklinghausen:
    Fachdienst 57
    Seniorenangelegenheiten – Betreuungsstelle – Eingliederungshilfe-  Kommunales Integrationszentrum
    Kreisverwaltung Recklinghausen
    Kreishaus
    Kurt-Schumacher-Allee 1
    45657 Recklinghausen
    oderper Fax an 02043 / 68 58 20

Bei Fragen oder für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an Frau Neda Mehrabi-Neumann E-Mail: N.Mehrabi-Neumann@kreis-re.de, Fon: 02361 / 53 3603 in der Regel erreichbar montags-donnerstags vormittags).