Bedarf für Kinderbetreuung für Integrationskursteilnehmer ?

Aufruf an alle Ehrenamtliche,

zwecks der sinnvollen Planung einer Kinderbetreuung für Integrationskursteilnehmer soll zunächst eine Bedarfsabfrage stattfinden.

Besteht bei den durch Sie betreuten Personen ein Bedarf an Kinderbetreuung, damit die Teilnahme am Integrationskurs ermöglicht werden kann?

Mit der Bitte um kurze Rückmeldung – gerne auch per Mail –

Herzlichen Dank und viele Grüße,

Petra Kulhoff

Stadt Dorsten, Sozialamt, Koordinatorin Flüchtlingsarbeit

 

Tel. 02362 / 66 52 50 , E-Mail: petra.kulhoff@dorsten.de

 

Online-Plattform Ehrenamtsbibliothek

Mit der digitalen Ehrenamtsbibliothek der Stiftung Gute-Tat steht einer breiten Öffentlichkeit online eine große Auswahl an Literatur zum Thema Ehrenamt zur Verfügung. Dabei ist die Kategorie “Flüchtlinge/Migranten” der am häufigsten eingegebene Suchbegriff. Eine weitere Kategorie ist zum Beispiel “Arbeitslose”. Neben Suchanfragen besteht auch die Möglichkeit, selbst Informationen zum Thema einzustellen oder Beiträge zu bewerten und zu kommentieren.

Online-Plattform: http://www.ehrenamtsbibliothek.de/

Die DIF – Kreativgruppen für Kinder haben noch Plätze frei!

In den DIF – Kreativgruppen für Kinder sind noch Plätze frei, und zwar für Flüchtlingskinder, für deutsche Kinder und für Kinder mit Migrationshintergrund:
Montags 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr im Baumhaus  –  Marionettenbauen und Theaterspielen für Kinder von 6 – 12 Jahren
Mittwochs 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kreativgruppe bei Udo  –  Schiffbauerstr. 5-7  Malkurs für Kinder von 6 – 10 Jahren
Donnerstags 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr Kreativgruppe bei Udo  –  Schiffbauerstr.5-7 Arbeiten mit Holz, Papier, Mosaik und Powertex für Kinder von 11 – 15 Jahren
Alle Angebote sind kostenlos, es entstehen auch keine Materialkosten für die Teilnehmer.
Bei Rückfragen und zur Anmeldung webnden Sie sich bitte an Margarethe Matschinsky, Telefon 02362 – 41354.
Wir freuen uns über neue Kinder, die bei uns mitmachen wollen.

Autorenlesung für Kinder

Am Montag, 15.05.2017 findet um 16.00 Uhr im Cornelia Funke Baumhaus eine Autorenlesung für Kinder statt. Frau Gabriele Littwin liest aus ihrem Buch “Grudu und Tula” für Kinder ab 8 Jahren. Die Veranstaltung ist kostenlos und alle interessierten Kinder sind dazu herzlich eingeladen. Um Anmeldung wird unter der Telefonnummer 02362 / 665550 gebeten.

Psychotherapeutische Behandlung von Flüchtlingen

Dr. phil. Gabriele Ostkirchen – Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Psychotherapeutische Behandlung von seelischen, psychosomatischen und psychotraumatischen Störungen und Krankheiten
  • Krisenintervention
  • Traumatherapie
  • Psychologische Schmerztherapie
  • Beratung und Coaching
  • Gutachtenerstellung

KONTAKT:
Frau Dr. phil. Gabriele Ostkirchen
Telefon: 02362-9998576
FAX: 02362-9998577
E-Mail: info@praxis-ostkirchen.de

ANSCHRIFT:
Habichtstraße 9
46282 Dorsten

Offene Petition des Flüchtlingsrates an die Landesregierung NRW

Keine Abschiebungen aus NRW nach Afghanistan

Seit April 2016 spitzt sich die Sicherheitslage in Afghanistan erheblich zu. Zu dieser  Einschätzung kommt  der Bericht der UNO-Flüchtlingshilfe, UNHCR, vom Dezember 2016, der auf Anfrage des Bundesinnenministeriums erstellt wurde. Im Gegensatz zur Politik des Innenministeriums macht aber der UNHCR-Bericht bewusst keine Unterscheidung zwischen sicheren und unsicheren Regionen in Afghanistan. Aus humanitären und menschenrechtlichen Gründen verbieten sich daher gegenwärtig jedwede Abschiebungen nach Afghanistan.

direkt zur Petition: http://: https://www.openpetition.de/petition/online/keine-abschiebungen-aus-nrw-nach-afghanistan

Dies gilt besonders für junge Männer, die glaubhaft und nachvollziehbar vor ihrer Zwangsrekrutierung durch die radikalislamistischen Taliban aus Afghanistan geflüchtet sind. Ihnen drohen bei einer Abschiebung Verfolgung und Gefahren für Leib und Leben durch die gut vernetzte Taliban. Ihnen das Schutzersuchen in Deutschland zu verwehren und sie im Namen und im Auftrag des deutschen Staates in ihr Heimatland abzuschieben, ist ein Akt der Unmenschlichkeit.

Seit  Dezember 2016 sind dennoch bei fünf Charterflügen mit 320.000€/Flug insgesamt 114 Personen nach Afghanistan abgeschoben worden. Am 24.04.2017 sind 14 Personen abgeschoben worden, acht Personen kamen aus NRW, darunter ein 22-jähriger Afghane aus Reken. (Stand 03. Mai 2017)

weiterlesen/kompletter Text: Petition-Abschiebung-2017

 

Kaktus-Laden in Dorsten-Hervest zieht um

Der Kaktus-Laden der Dorstener Arbeit zieht z. Zt. mit seinem Sozialkaufhaus in Hervest um. Von der Halterner Straße 74 geht es in den nächsten Tagen mit der Ware in die neuen Räume zu der Adresse: Im Harsewinkel 3 (ehemals Netto-Markt). Ab Donnerstag, 11. Mai 2017 wird der Kaktus-Laden am neuen Standort geöffnet sein. Dort gibt es dann die günstigen Second-Hand-Angebote an Möbeln, Haushaltswaren, Kleidung, Büchern und vielen anderen Dingen.

Aak-Nachbildung

Die Teilnehmer der Kreativgruppe des Dorstener Integrationsforums haben in einem Ferienprojekt unter der Leitung von Udo Sewz und Margarethe Matschinsky im Bildungs-Centrum-Nies, in dem die Dorstener Aak gebaut wird, mitgemacht und fertigten jeder eine kleine Aak und andere Dinge aus Holz. Das Projekt fand in der 2. Osterferienwoche statt.

AakIm Schiffsrumpf der großen Aak-Nachbildung, die auf dem Hof des Bildungs-Centrums-Nies an der Barbarastraße ihrer Vollendung entgegen “wächst”, präsentieren die die jungen Flüchtlinge das Zwischenergebnis ihrer kleinen Schiffsmodelle. (Quelle Dorstener Zeitung)

siehe auch www.dorstenerzeitung.de/staedte/dorsten