Studienvorbereitungsprogramm für Geflüchtete

Die Westfälische Hochschule bietet bereits seit dem Wintersemester 2016 das Programm „International Talents @ WH for Refugees“ an. Hierbei handelt es sich um eine studienvorbereitende Maßnahme für Geflüchtete.

Das Programm dauert ca. 6 Monate und bereitet Geflüchtete, mit Sprachkenntnissen auf mindestens B1 Niveau, auf die Prüfung „Telc Deutsch C1 Hochschule“ vor. Das C1 Niveau wird für den Studieneinstieg benötigt. Parallel finden verschiedene weitere Workshops statt, z. B. zum Thema „Zeit- und Lernmanagement“ sowie ein Kurs zum Thema „Fit for studies“, bei welchem intensiv auf das Studium in Deutschland vorbereitet wird.

Alle Informationen und Voraussetzungen unseres Programms finden Sie auf: www.w-hs.de/refugees

(Häufig gestellt Fragen finden Sie hier.)

Für interessierte Geflüchtete sowie Multiplikatoren gibt es in Gelsenkirchen und Bocholt jeweils eine Informationsveranstaltung:

Dienstag, 16. April 2019 um 13:00 Uhr in Bocholt (Raum A1.2.05)

Mittwoch, 17. April 2019 um 13:00 Uhr in Gelsenkirchen (Raum B4.0.02)

Infoveranstaltungen für Geflüchtete_2019-04

Aufbau eines Sprachmittler*innen Pools durch das Kommunale Integrationszentrum (KI) Kreis Recklinghausen

Das Kommunale Integrationszentrum Kreis Recklinghausen (KI) arbeitet am Aufbau eines Sprachmittler*innen Pools. Ab Mitte Mai 2019 können im Kreis Recklinghausen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter öffentlicher Einrichtungen und Institutionen in den Bereichen Bildung und Gesundheit diesen Pool nutzen und unterstützend in Anspruch nehmen. Ziel soll es sein, insbesondere in Beratungen, behördlichen Angelegenheiten und z.B. schulischen Eltern-Lehrer-Gesprächen, sprachliche Barrieren, Verständigungsschwierigkeiten wie auch Missverständnisse vorzubeugen wie auch beidseitige Unsicherheiten abzubauen.

Dieser Sprachmittler*innen Pool entsteht und besteht jedoch nur durch die tatkräftige Unterstützung ehrenamtlich Engagierter,
die zusätzlich zur deutschen Sprache eine oder mehrere Fremdsprachen sprechen,
Freude am Übersetzen haben und
gleichzeitig Menschen gerne helfen.
Für jeden Einsatz gibt es eine Aufwandsentschädigung von 10,-€ für die jeweiligen Sprachmittler*innen.

Am 02.05. und 03.05.2019 findet die erste Qualifizierung für die interessierten Sprachmittler*innen statt. Die Qualifizierung ist Voraussetzung, um diese ehrenamtliche Tätigkeit über das KI ausüben zu dürfen.

Programm: Programm_Schulung_Sprachmittler_innen_20190502-03
Anmeldeformular: Anmeldung_Schulung_Sprachmittler_innen_20190502-03

Daher freuen wir uns vom KI, Sie heute zur Sprachmittler*innen – Schulung einzuladen und bitten Sie, sich bei Interesse jeweils einmal für Teil I und einmal für Teil II anzumelden. Es steht Ihnen offen, welchen Termin Sie am jeweiligen Tag wählen – je nachdem, wie Sie es besser einrichten können. Wichtig ist, dass Sie an Teil I UND Teil II teilnehmen. An diesen Tagen wird Frau Dr. Tilton uns als Dozentin durch die Schulungstage begleiten.

Wenn Sie sich als Sprachmittler*in engagieren und an der Qualifizierung teilnehmen möchten, senden Sie bitte den beigefügten Anmeldebogen ausgefüllt

  • per E-Mail an k.lerbs@kreis-re.de
  • per Post an die Adresse des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Recklinghausen:
    Fachdienst 57
    Seniorenangelegenheiten – Betreuungsstelle – Eingliederungshilfe-  Kommunales Integrationszentrum
    Kreisverwaltung Recklinghausen
    Kreishaus
    Kurt-Schumacher-Allee 1
    45657 Recklinghausen
    oderper Fax an 02043 / 68 58 20

Bei Fragen oder für nähere Informationen wenden Sie sich gerne an Frau Neda Mehrabi-Neumann E-Mail: N.Mehrabi-Neumann@kreis-re.de, Fon: 02361 / 53 3603 in der Regel erreichbar montags-donnerstags vormittags).

 

Der “Newsletter für Engagement, Flucht und Zusammenhalt” 01/2019 der Caritas Münster ist erschienen

Miteinander! 01/2019

NEWSLETTER FÜR ENGAGEMENT, FLUCHT UND ZUSAMMENHALT

Herausgeber: Caritasverband für die Diözese Münster e.V.

    Inhalt:

Der Newsletter DiCV Münster – Wir helfen
kann bestellt werden auf der Seite www.meine-caritas.de
Mit dem Newsletter „Wir helfen“ informiert die Caritas im Bistum Münster ehrenamtliche Helfer in der Flüchtlingsarbeit zu aktuellen Terminen, Veranstaltungen und Projekten.

  •  

Grosses Familienfest im Paul-Gerhardt-Haus am Samstag, 9.3.2019 von 14 – 18 Uhr

Das Paul-Gerhardt-Haus, An der Landwehr 63, veranstaltet am Samstag, 9. März 2019, von 14.00 – 18.00 Uhr ein Familienfest.

Familienfest PGH

Es wird unterstützt vom Familienzentrum Hervest mit den beiden Kitas Regenbogen und Joachimstraße, von der Evang. Kita Windmühle, vom Migrationsreferat, von der Evang. Frauenhilfe Dorsten-Hervest und von der Mr. Trucker Kinderhilfe e.V.

Um 14.30 Uhr gibt es eine ZUMBA-Aufführung zum Mitmachen,

um 15.30 Uhr tritt der Clown und Zauberer LIAR auf.

Alle sind herzlich eingeladen. Das Fest findet  bei jedem Wetter statt.

Der Erlös ist für den Hospiz-Freundeskreis Dorsten e.V. bestimmt.Plakat A3 Druckvorlage3

Nächstes Repair-Café am Freitag, 22.2. im LEO

Jeden 2. und 4. Freitag im Monat findet das Repair-Café von 14.00 – 18.00 Uhr im LEO, Fürst-Leopold-Allee 70 statt.

Hier kann jedermann / jede Frau nicht funktionierende Toaster, Staubsauger, Nähmaschinen und andere (Elektro-)Geräte mitbringen und – gegen eine kleine Spende – reparieren lassen (wenn es möglich ist). Auch um defekte Fahrräder wird sich gekümmert. Ebenso können kleinere Schäden an der Kleidung repariert werden. Bei Kaffee und Kuchen kann man um Rat fragen, auf die Reparatur warten oder selbst mit anpacken.

Rassismus im Alltag – Vortrag in Wulfen in der Bibi am See, Wulfener Markt 4, am Donnerstag, 14.2.2019

Obwohl Rassismus laut dem Grundgesetz verboten ist, werden Menschen in Deutschland aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Aussehens immer noch benachteiligt. „Besonders Alltagsrassismus führt zu Diskriminierung, denn er wird oft subtil vorgebracht und ist schwer verfolgbar,“ sagt Olaf Herzfeld, Leiter der Bibi am See. Deshalb lädt er am Donnerstag, 14.02.2019, um 16 Uhr zum Vortrag „Rassismus im Alltag“ in die Bibi am See ein. Referent ist der ehemalige Gesamtschüler Prof. Dr. Karim Fereidooni. Er stellt an diesem Nachmittag die Ergebnisse seiner Forschungen zum Thema „Diskriminierungserfahrungen von Menschen mit Migrationshintergrund“ vor. Im Mittelpunkt stehen Fragen wie: Rassismus ordnet unser Denken und Zusammenleben. Warum ist das so? Was bedeutet das für die Gesellschaft und wie ließe sich das verändern? Warum ist es nach wie vor schwierig über Rassismus in Gesellschaft und Schule zu sprechen? Die Veranstaltung ist Besucher kostenfrei.

Vortrag „Bildungssituation und Bildungssysteme in den Herkunftsländern von geflüchteten Menschen“

Der Kreis Borken lädt ein zum kostenlosen Vortrag „Bildungssituation und Bildungssysteme in den Herkunftsländern von geflüchteten Menschen“, welcher sich auch an Lehrkräfte richtet. Bei der Integration zugewanderter Schüler_innen sind grundlegende Kenntnisse in diesem Bereich gewiss von Vorteil.

FlyerBildungsvortrag

Sie können sich bis zum 12.02.2019 unter www.bildungskreis-borken.de/anmeldung

Repair-Café Wulfen

Der erste Termin des Repair-Cafés Wulfen findet am Freitag, 25. Januar 2019 von 15.30 – 18.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara, Surick 209 statt. Und dann immer an jedem letzten Freitag im Monat.

Im Repair-Café können die Besucher ihre defekten Geräte kostenlos reparieren lassen und somit zur Müllvermeidung und Ressourcenschonung beitragen. Bei Kaffee und Kuchen werden – wenn möglich – Dinge instand gesetzt, die andere nicht mehr reparieren wollen oder können.

Zudem können im Repair-Café nicht mehr genutzte Handys abgegeben werden, die vom Missio-Hilfswerk recycelt werden. Mit jedem abgegebenen Handy wird der Bau von Traumazentren der Aktion Schtzengel im Ost-Kongo unterstützt.