Neues Integrationsprojekt des Dorstener Integrationsforums (DIF) Konversationsgruppe für Flüchtlinge, Migranten und Deutsche

Hier noch eine Einladung  zu einem neuen, interessanten Integrationsprojekt des Dorstener Integrationsforum. Frau Matschinsky bietet unter ihrer Leitung eine Konversationsgruppe für Flüchtlinge, Migranten und Deutsche an.
Für weitere Informationen öffnen Sie bitte den folgenden Link: Konversationsgruppe

„Sicherheit zu finden braucht viel Mut“ ein Theaterstück des Paul-Spiegel-Berufskollegs Dorsten

Die Theater AG 2015/2016 des Paul-Spiegel-Berufskollegs in Dorsten hat für eine Fachtagung schon im letzten Jahr ein Stück zum Thema „Bildung ohne Grenzen – Migration / Traumatisierung“ entwickelt. Diese Fachtagung wurde von den Schulsozialarbeitern / Bildungs- und Teilhabeberatern des Kreises Recklinghausen ins Leben gerufen. Das Stück „Wunschgedanke – Bildung ohne Grenzen“ diente als Eröffnung einer Fachtagung, an der Lehrer und sozialpädagogische Fachkräfte an Lösungen arbeiteten, um Hürden in der Bildung abzubauen und die internationalen Klassen bestmöglich zu unterstützen und zu verstehen.
Aufgrund der aktuellen Migrationsbewegung wurde ein aktuelles Thema aufgegriffen. Auch das regionale Integrationszentrum des Kreises Recklinghausen hat dadurch die Fachtagung „Schule als sicherer Ort – Kinder und Jugendliche mit Fluchterfahrungen“  durchgeführt. Für diese Fachtagung hat das Paul-Spiegel-Berufskolleg das Stück „Sicherheit zu finden braucht viel Mut“ aufgeführt.
Das Theaterprojekt wurde veranstaltet von der LAG Arbeit Bildung Kultur NRW e.V., Bochum, in Kooperation mit dem Paul-Spiegel-Berufskolleg Dorsten. Das Projekt und dieser Film wurden gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW.

Zu sehen ist das Video unter

Die Sprache eines Clowns versteht jeder!

weltcafe-rhade2So viel Spaß hatten die Kinder und Erwachsenen schon lange nicht mehr. Der Clown „Ugolino“ unterhielt mit Liedern, Gesten und viel Temperament die Gäste beim 3.Weltcafe im Carola-Martius-Haus in Rhade. Die Flüchtlingshilfe Lembeck-Rhade hatte diesen Termin organisiert und freute sich wie die Menschen miteinander ins Gespräch kamen, lachten und sangen. Besonders die Kinder sind in der deutschen Sprache schon sehr gut angekommen. Sie dolmetschen zwischen den Gästen und überwinden schnell die Sprachschwierigkeiten.

weltcafe-rhade1

weltcafe-rhade3

Neues Online-Angebot des Bildungsprogrammes der Deutschen Welle (DW)

“Mach dein Herz auf” – das ist die Botschaft eines neuen Online-Angebots der DW Bildungsprogramme.

“Mach dein Herz auf” wendet sich zugleich an Geflüchtete und Helfer.

Die DW will Flüchtlingen beim Einstieg in die deutsche Sprache und Kultur behilflich sein. In Videos auf Arabisch und Englisch werden kulturelle Besonderheiten erklärt und praktische Hinweise gegeben – zu Themen wie Wohnungssuche, Gleichberechtigung oder Erziehung. Außerdem gibt es erste Einblicke in die deutsche Sprache.

Es gibt auch Tipps für die zahlreichen ehrenamtliche Helfern für die Arbeit mit den Geflüchteten. Video-Tutorials unterstützen beim Umgang mit interkulturellen Themen wie Arbeit und Wohnen, Höflichkeit, Kindererziehung oder Sexualität. Sie vermitteln zudem, was beim Sprachunterricht ohne Fachausbildung zu beachten ist. Die Themenauswahl der Video-Tutorials basiert auf Erfahrungen aus der praktischen Flüchtlingsarbeit in den vergangenen Monaten. In Mini-Sprachkursen am Ende jedes Videos können Helfer einige Sätze auf Arabisch lernen.

flyer_mach-dein-herz-auf

Repair-Café nun auch in Wulfen-Barkenberg

Nach dem erfolgreichen Start des Repair-Cafés am Freitag, 28.10. im Pfarrheim St. Barbara, haben die ehrenamtlichen Mitarbeiter beschlossen, das Repair-Café regelmässig am letzten Freitag im Monat anzubieten. Der nächste Termin ist am Freitag, 25.11. von 15.30-18.00 Uhr im Pfarrheim St. Barbara, Surick 209.

Bringen Sie Ihre defekten (Elektro-)Geräte mit. Die Mitarbeiter werden versuchen, es zu reparieren. Der Service ist kostenlos. Um die Wartezeit zu überbrücken, gibt es Kaffee und Kuchen. Die Ehrenamtlichen freuen sich aber über eine Spende, um spezielles Material zu besorgen. Auch über weitere Helfer würde sich das Team freuen.

 

Kochkurs für junge Flüchtlingsmänner

Immer mittwochs geht’s am Brunnenplatz heiß her: An der Burgsdorffstraße 75, im Herzen von Dorsten Hervest, treffen sich junge Männer mit Flüchtlingshintergrund, um gemeinsam ein Essen zu bereiten. Auf den Teller kommt nicht nur Bekanntes aus der Heimat, sondern auch typisch deutsche Küche. Begleitet werden die jungen Männer von engagierten Ehrenamtlichen, die nicht nur für das leibliche Wohl, sondern auch für den Austausch und das Miteinander vor Ort sorgen.

Die Kochgruppe hat sich selber „Zukunft“ getauft und würde sich über weitere Mitstreiter am Kochtopf freuen. Anmeldung unter: 0171 – 8375715 bei Frau Schade,

oder einfach vorbeikommen!

Petra Kulhoff ist die städtische Flüchtlingskoordination

Sie will “Hürden für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer wegräumen”, wie Petra Kulhoff selbst sagt. Will das Flüchtlingsthema innerhalb der Verwaltung besser koordinieren. Will Angebote und Hilfen für Flüchtlinge deutlicher sichtbar machen. Die 38-Jährige ist die neue städtische Flüchtlingskoordinatorin.

flchlingskkordinatorinsiehe Artikel in der Dorstener Zeitung vom 25.10.2016 – Link

Winterkleidung benötigt für die Unterkunft an der Bochumer Straße

Spendenaufruf: Die Unterkunft an der Bochumer Straße sucht neben Baby Kleidung und Zubehör auch Winterkleidung für Erwachsene & Kinder.

Bitte melden Sie sich möglichst vorher bei Svenja Berger vom Arbeiter-Samariter-Bund, Notunterkunft Dorsten, Bochumer Str. 55
Tel. 02362-77302290 oder (besser) ehrenamt-fluechtlingshilfe@asb-vest-re.de

Die Spenden können jederzeit am Eingang bei der Securityabgegeben werden.