Umzug der Kleiderkammer des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF)

Seit Dienstag, 5.12.2017 ist die Kleiderkammer des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in dem Flachdachgebäude neben der Flüchtlingsunterkunft Crawleystr. 9 zu erreichen.
Öffnungszeiten:
Dienstag, 9.00 – 11.30 Uhr
Mittwoch, 14.00 – 16.00 Uhr
Samstag, 10.00 – 12.00 Uhr
Die Kleiderkammer bietet viele, gute Second-Hand-Waren zu kleinen Preisen an. Während der Öffnungszeiten können auch Kleidung, Spielzeug oder Haushaltswaren abgegeben werden.

Newsletter MITEINANDER! des Caritasverbandes

Der Newsletter Miteinander! 09/2017 des Caritasverbandes für die Diözese Münster ist erschienen.

NEWSLETTER FÜR ENGAGEMENT, FLUCHT UND ZUSAMMENHALT

Herausgeber: Caritasverband für die Diözese Münster e.V.

der Newsletter kann beim Caritasverband für die Diözese Münster abonniert werden.


    Inhalte des Newsletters 09/2017:

Maßnahmenkatalog 2018

Der Sozialausschuss am 16.11.17 hat den Maßnahmenkatalog im Rahmen des Integrationskonzeptes für 2018 beschlossen.

Es werden die folgenden Maßnahmen / Projekte gefördert:

  • Migrationsreferat
  • Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer und Flüchtlingsberatung
  • Projekt „Migrantenorientierte Schulsozialarbeit“
  • Schulung der Integrationslotsen & Neuzugezogenen und Verwaltungsmitarbeiter
  • PRO GHW
  • Kinderprojekte & Kreativgruppe für Kinder und Jugendliche
  • Interkulturelle Woche
  • Förderung interkultureller Vereinsarbeit
  • Operative Projektbegleitung Mikroprojekte
  • Projekt „Quarterback“ – Bufti im Stadtteil
  • Projekt „Mein Dorsten – Meine Stadt“
  • Projekt KITAMA
  • Projekt Lern- und Spieltreff

Weitere Informationen unter Neues vom Amt. 

Fortbildungsangebot in Arnsberg

Das Fortbildungsangebot

“Grundlagen für die Übersetzung von Beratungsgesprächen – Erfolgreich Sprache und Kultur vermitteln” wird am 14.12.2017 von 10 – 16 Uhr in Arnsberg stattfinden

Das Fortbildungsangebot richtet sich an Dolmetscher/-innen, Sprach- und Integrationsmittler/-innen.

Weitergehende Informationen dazu entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung und dem dazugehörigen Flyer.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos (inklusive Pausenverpflegung und Getränke). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Aus organisatorischen Gründen bittet die Frauenberatung Arnsberg um eine schriftliche Anmeldung (E-Mail: beratung@frauen-hsk.de ) oder telefonische Rückmeldung (02931 2037).

Neue Dorstener Zahlen

Im Sozialausschuss wurden letzte Woche neue Bevölkerungszahlen und deren Verteilung auf die einzelnen Stadtteile veröffentlicht, die hier in Grafiken veranschaulicht werden:

Die zugrunde liegenden Zahlen sehen Sie hier.

 

 

Ausbildung zum Integrationslotsen

In der nächsten Woche startet eine weitere Ausbildungsreihe zum zertifizierten Integrationslotsen. Frau Werk hatte weit über 20 Interessenten auf der Liste. Leider haben sich nicht alle verbindlich angemeldet, deshalb sind noch Ausbildungsplätze frei.
Insbesondere werden dringend für den Bereich Wulfen Integrationslotsen gesucht. Falls Sie zurzeit keine Aufgabe haben und sich angesprochen fühlen, melden Sie sich bitte bei Barbara Wahl (Migrationsreferat des Verbandes der evangelischen Kirchengemeinden in Dorsten).
Der erste Schulungstermin findet am
Montag, 13. November 2017, von 16.30 bis ca. 20.00 Uhr,
im Kultur- und Begegnungszentrum am Brunnenplatz, Burgsdorffstr. 76, in Hervest
statt.
Hier wird über den weiteren Verlauf der Ausbildung informiert und die Teilnehmer lernen ihre
wichtigsten Ansprechpartner kennen. Außerdem starten wir gleich mit der ersten Einheit zur Interkulturellen Kompetenz, mit der Referentin Frau Angela Siebold.
Die verbindlichen Anmeldungen laufen unter der Mailadresse: b.wahl1@gmx.de

Engagiert in Vielfalt – ein Projekt des Institutes für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen

Das  Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen untersucht in einem Projekt

„Engagiert in Vielfalt – Wahrnehmung und Stärkung ehrenamtlicher Arbeit mit Geflüchteten in Stadt und Land“

die vielfältigen Rahmenbedingungen ehrenamtlicher Flüchtlingsarbeit.

Sie bittet Engagierten in der Flüchtlingsarbeit darum, einen Fragebogen auszufüllen.

siehe auch das folgende Anschreiben und unter www.kircheundgesellschaft.de