Ratgeber zur Finanzierung von Ausbildung und Studium für Flüchtlinge / Angekommene

Ein Team von Studierenden und Absolventen des Studienganges Erziehungswissenschaft der Universität Jena hat einen Ratgeber zum Thema Finanzierung von Ausbildung und Studium für Flüchtlinge / Angekommene geschaffen. Hier werden Informationen zu den unterschiedlichen Möglichkeiten der Studienfinanzierung, Ausbildungsfinanzierung für Flüchtlinge gesammelt und sinnvoll aufzubereitet, um Infobedürftigen einen Wegweiser zu bieten: https://www.sturado.de/ratgeber-fuer-fluechtlinge-ausbildung-studium-finanzieren/. Die Informationen stehen auch in Englisch und Französisch zur Verfügung.

Kostenfreie Verhütung für geflüchtete Frauen

Flüchtlinge, die in Dorsten / Haltern / Oer-Erkenschwick / Datteln / Herten / Castrop-Rauxel / Waltrop wohnen, haben die Möglichkeit, dass Kosten für langfristige Verhütungsmittel von   profamilia übernommen werden.

Die Klientinnen kommen mit einem Kostenvoranschlag bzw. Privatrezept vom Arzt oder von der Ärztin zu profamilia und erhalten nach Prüfung der Unterlagen eine Kostenübernahmebescheinigung. Nach Eingang der Rechnung werden die Kosten zeitnah beglichen.

Ein Beratungstermin muß vorher vereinbart werden
profamilia Gladbeck: montags und donnerstags, 9.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr; dienstags, 15.00-19.00 Uhr (Frau Faber, Frau Denda)
profamilia Recklinghausen: montags, 9.00-13.00 und 14.00-17.00 Uhr; dienstags und donnerstags, 9.00-13.00 und 14.00-19.00 Uhr, mittwochs und freitags, 9.00-13.00 Uhr (Frau Faber)
Benötigt werden der Flüchtlingsausweis und ein aktueller Bescheid über ALG II bzw. Sozialhilfe

 

„Family Assistance Programme“ der internationalen Organisation für Migration (IOM)

Die Internationale Organisation für Migration (IOM) unterstützt im Rahmen des „Family Assistance Programme“ (FAP) Familienangehörige von Schutzberechtigten bei der Ausreise nach Deutschland. Ziel des Programms ist es, Antragstellern bei Fragen zum Visumverfahren zu helfen und sicherzustellen, dass sämtliche notwendigen Dokumente beim Visumtermin vorgelegt werden können. Hierzu hat IOM Familienunterstützungszentren in Istanbul, Beirut, Erbil und Amman eingerichtet. Wir bitten alle Antragsteller darum, diese IOM Familienunterstützungszentren vor ihrem Termin für die Beantragung eines Visums zum Familiennachzug an deutschen Auslandsvertretungen zu besuchen. Durch den Besuch der IOM-Familienunterstützungszentren kann die Visumbearbeitung und damit die Ausreise nach Deutschland beschleunigt werden. Dort, wo IOM uns unterstützt, sollen alle Antragsteller zunächst zu IOM gehen, wo eine Beratung (und ggf. auch eine Anhörung) stattfinden.

Bitte kontaktieren Sie IOM unter:

LIBANON
Mount Lebanon, Metn, Beit El Kikko,
Bikfaya Main Road, Kamouh BLDG
+961 4929 111
Email: info.fap.lb@iom.int

IRAK
100m Road,
Villa no. 4B & 5B, Italian Village 1, Erbil
+964 66 211 1500
Email: info.fap.iq@iom.int

TÜRKEI
Bestekar Şevki Bey Sokak No: 9,
Balmumcu,
Beşiktaş/Istanbul
+90 2124010250
Email: info.fap.tr@iom.int

JORDANIEN
Almadeeneh almonwwarah Street
Behind Ibn Alhaitham hospital
Abdulla bn Jubair Street – Building No. 7
Amman
Tel: +962 791024777 / +962 791024888 / +962 791024999
Email: info.fap.jd@iom.int

TERRE DES FEMMES Erklär-Film Gleichberechtigt leben in Deutschland

Im Rahmen des Kooperationsprojekts „Bildung schafft Integration“ hat TERRE DES FEMMES gemeinsam mit der IGB CE (Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie) den Erklär-Film „Gleichberechtigt leben in Deutschland“ produziert.

Der animierte Film informiert insbesondere geflüchtete Frauen (und Männer) über ihre Rechte und das Verbot von Gewalt gegen Frauen in Deutschland. Die kultursensiblen Illustrationen, die nach intensivem Austausch mit geflüchteten Frauen entstanden sind, thematisieren Häusliche Gewalt, Zwangsheirat und andere Gewaltformen gegen Frauen. Der Erklär-Film unterstreicht besonders die Möglichkeiten des selbstbestimmten und gleichberechtigten Lebens von Frauen in Deutschland. Er soll weibliche Geflüchtete dazu ermutigen, ihre Rechte wahrzunehmen im Falle von Gewalt nicht zu schweigen und sich an Polizei und Beratungsstellen zu wenden.

Seit der erfolgreichen Premiere am 06.03.2018 im Cine Star der Kulturbrauerei in Berlin steht der Erklär-Film auf YouTube in deutscherarabischer und englischerSprache zum kostenlosen Download zur Verfügung. Der dreiminütige Film ist unter anderem in Beratungsstellen, Sprach- und Orientierungskursen, Flüchtlingsunterkünften, Schulen und Wartesälen (auch ohne Ton verständlich) einsetzbar.

 Wir freuen uns, wenn Sie uns helfen den Film zu verbreiten, damit er möglichst viele Menschen  erreicht. Bitte teilen Sie das Video in Ihren Netzwerken.

 Schicken Sie uns gerne Ihr Feedback unter connect@frauenrechte.de, wie sie ihn eingesetzt haben und wie er bei Ihrem Publikum ankommt.

Studienvorbereitende Massnahmen für Geflüchtete – Infoveranstaltungen am 7. und 8. Mai 2018

Die Westfälische Hochschule bietet bereits seit dem Wintersemester 2016 das Programm „International Talents @ WH for Refugees“ an. Hierbei handelt es sich um eine studienvorbereitende Maßnahme für Geflüchtete.

Das Programm dauert ca. 6 Monate und bereitet Geflüchtete mit Sprachkenntnissen auf mindestens B1 Niveau auf die Prüfung „Telc Deutsch C1 Hochschule“ vor. Das C1 Niveau wird für den Studieneinstieg gefordert. Parallel finden verschiedene weitere Workshops z. B. zum Thema „Zeit- und Lernmanagement“ statt. Alle Informationen und Voraussetzungen unseres Programms finden Sie auf: www.w-hs.de/refugees

Für interessierte Geflüchtete sowie Multiplikatoren werden zwei Informationsveranstaltungen angeboten, zu denen herzlich eingeladen wird:
Montag, 7. Mai 2018 um 15:00 Uhr in Gelsenkirchen (Raum B4.0.02)
und
Dienstag, 8. Mai 2018 um 14:00 Uhr in Bocholt (Raum A1.2.08)

Infoveranstaltungen für Geflüchtete

Kontakt: Sarah Schmidt
International Office
Beratung und Betreuung für Geflüchtete
Westfälische Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen
Neidenburger Straße 43
45897 Gelsenkirchen
Tel.: 0209-9596-586
Fax: 0209-9596-447
www.w-hs.de/refugees