Kenne Deine Rechte – Informationen für geflüchtete Frauen

Informationen für geflüchtete Frauen
Das Bild des Geflüchteten in der aktuellen Debatte ist überwiegend
männlich geprägt. Dabei sind knapp ein Drittel der Geflüchteten in
Deutschland Frauen. Frauen sind auf der Flucht im erhöhten Ausmaß
von Gewalterfahrungen, sexuellen Übergriffen, Traumatisierungen
und Familientrennungen betroffen. Viele Frauen fliehen aufgrund von
geschlechtsspezifischen Verfolgungen aus einem Land. Mehrfache
Diskriminierung und Gewalterfahrungen machen aber leider vor keiner
Ländergrenze halt. In Deutschland sind Frauen ebenfalls Gewalt und
Diskriminierung ausgesetzt. Und auch bei der Arbeitsmarktintegration
sehen sich Frauen mit spezifischen Hürden konfrontiert.
Umso wichtiger ist es, als Frau die eigenen Rechte zu kennen und zu
wissen, wo frau sich Unterstützung holen kann. Sicherlich sind nicht alle
geflüchteten Frauen mit allen nachfolgend angesprochenen Problembereichen
konfrontiert. Doch wenn nötig, bietet diese Broschüre kurze
Informationen zu zentralen Lebensbereichen und nennt Anlaufstellen,
bei denen sich geflüchtete Frauen persönlich beraten lassen können.
Die hier vorliegende Auflage der Broschüre bietet diese Informationen
für ganz Deutschland an und verweist auf zentrale Kontaktübersichten,
über die Anlaufstellen vor Ort gefunden werden können.

Flyer_Kenne_deine_Rechte

Fortbildungen für das 1. Halbjahr 2018

Das Aktionsprogramm „KOMM-AN NRW“ stärkt Menschen,
die sich ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagieren.

Die Fortbildungsreihe für Ehrenamtliche und Multiplikatoren/innen der Flüchtlingshilfe wird auch 2018 fortgesetzt.

Flyer Fortbildungen 2018 1. Halbjahr

Dieses Jahr neu: Eine Onlineanmeldung, welche unter folgender Internetadresse Anmeldung oder mit dem QR-Code auf dem Flyer zu erreichen ist.

Natürlich haben Sie wie gehabt auch die Option sich per E-Mail anzumelden. (pflege-integration@kreis-re.de)

GESUNDHEITSFRAGEN SPEZIELL FÜR FRAUEN

Am 05.02.2018 findet von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr in den Mercaden in
Dorsten eine Veranstaltung zum Thema Gesundheit statt.
Dazu lädt das Dorstener Integrationsforum e V. alle Frauen mit
Migrationshintergrund recht herzlich ein.
Folgende Fragen sollen behandelt werden:

– Arzneimittel Darreichungsformen
– Gynäkologische Arzneimittel
– Kinderarzneimittel
– Kopfläuse / Krätze
– Apps / Sprachhilfen / Broschüren

Die Veranstaltung wird von Frau Ferda Hömken (Apothekerin)
geleitet.
Treffpunkt: 17.45 Uhr im Foyer der Mercaden in Dorsten

Flyer

Die Informationen gibt es dazu jetzt auch auf englisch und arabisch:

Berufsberaterin der Agentur für Arbeit

Nach einer Umstrukturierung bei der Bundesagentur für Arbeit ist nun Frau Bauer Berufsberaterin der Agentur für Arbeit mit dem Hauptsitz in Recklinghausen.

Sie berät Menschen die vom Thema Flucht und Asyl betroffen sind und Interesse an einer Ausbildung oder einem Studium haben.

Jacqueline Bauer

Berufsberaterin in der Berufsberatung der Agentur für Arbeit Recklinghausen

Telefon:     02361 – 40 10 63                                                                                                                        E-Mail:       Jacqueline.Bauer@arbeitsagentur.de                                  Internet:    www.arbeitsagentur.de

Besucheradresse                                                                                                                                 Agentur für Arbeit Recklinghausen                                                                                             Görresstr. 15                                                                                                                                         45657 Recklinghausen

 

 

Neue App: willkommen-bei-freunden.de

Eine App www.willkommen-bei-freunden.de, die sowohl auf dem Smartphone als auch am Computer genutzt werden kann, hat die deutsche kinder- und jugendstiftung installiert. Sie richtet sich in erster Linie an Personen aus Initiativen, die sich um die Integration von Flüchtlingen in Deutschland kümmern und soll der Vernetzung von Initiativen und freiwilligen Helfern in der Flüchtlingshilfe dienen. Initiativen können sich bei willkommen-bei-freunden.de registrieren lassen und ihre Daten bzw. ein Gesuch hinterlegen.

Link: www.willkommen-bei-freunden.de

 

Aktuelles Handout für Integrationslotsen zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Das Sozialamt der Stadt Dorsten hat ein Handout Joblotsen für Integrations- bzw. Joblotsen veröffentlicht.  Die Handreichung enthält aktuelle Daten über Ansprechpartner, Voraussetzungen, Förderungsmöglichkeiten usw. zur Arbeitsmarktintegration für anerkannte und noch nicht anerkannte Flüchtlinge.

Dokument: Handout Joblotsen

KITAMA –Niedrigschwelliges Sprachangebot für geflüchtete Frauen im Familienzentrum Joachimstraße

Viele Frauen mit Migrationshintergrund ziehen sich in die Privatheit der eigenen Wohnung zurück, weil die Hemmschwelle zur Teilnahme am sozialen Leben aus kulturellen Gründen und aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse zu hoch ist. Damit einhergehend machen sie keine Fortschritte beim Erlernen der deutschen Sprache. Es fehlt ihnen der Kontakt zu Frauen in ähnlichen Situationen sowie eine niedrigschwellige Heranführung an die institutionalisierten Systeme des Spracherwerbs (Alphabetisierungskurse/ Integrationskurse bei VHS, Dorstener Arbeit und Paul-Gerhardt-Haus).

KITAMA soll ein Angebot für geflüchtete Frauen sein, dass es den Frauen erlaubt, niedrigschwellig an die deutsche Sprache, das Bildungssystem und die Lebenswelt in Dorsten herangeführt zu werden. Das Erleben und Erlernen in einer Gruppe mit Gleichgesinnten erleichtert die Überleitung in Regelangebote des Spracherwerbs und die Teilnahme am sozialen Leben. Dadurch werden sie auch befähigt, den Bildungsweg ihrer Kinder aktiv zu unterstützen.

Durch die räumliche Nähe zu ihren Kindern (direkt im Nebenraum!), wird es den Frauen erleichtert, diese in die Obhut der Kita/ der Familienbildungsstätte zu geben. Die Kinder profitieren auch von der Betreuung innerhalb des Sprachkurses, weil sie dort im Kontakt mit Gleichaltrigen frühzeitig die deutsche Sprache erlernen, was maßgeblich zu einer gelingenden Bildungsbiografie beiträgt.

Inhalte und Ziele von KITAMA sind die Vermittlung eines Grundwortschatzes, die Schaffung von Integrationsvoraussetzungen sowie die Stärkung von Kreativität, Selbstvertrauen und Emanzipation.

Dank des Engagements des DIF e.V. kann das Angebot (vorerst) einmal wöchentlich durchgeführt werden. Die Stadt Dorsten organisiert und finanziert die Kinderbetreuung während des Sprachkurses.

Eine Teilnahme am Kurs ist jederzeit möglich; einfach vorbeikommen!

WO:            Familienzentrum Hervest Joachimstraße 9, 46284 Dorsten

WANN:        Ab dem 15. Januar, immer montags von 10:00 – 11:30 Uhr

Kontakt:      Frau Matschinsky (DIF e.V.)  & Frau Feltz (Familienzentrum Hervest)

Telefon:       02362/41354 oder 02362- 02362 / 79720

WIR FREUEN UNS ÜBER EINE REGE TEILNAHME UND WÜNSCHEN ALLEN EIN FROHES WEIHNACHTSFEST

Margarethe Matschinsky & Petra Kulhoff