Neue Infos für I-Lotsen zu den Themen “Baderegeln”, “Gehörlose Flüchtlinge”, “Anhörung bei der BAMF”, etc.

Neue und hoffentlich hilfreiche Infos zu den unten aufgeführten Themen sind im Helferforum (Menüpunkt: “Integrationslotsen”) abgelegt:

  • DLRG Baderegeln in mehreren Sprachen
  • Gehörlose Flüchtlinge
  • Anhörung beim BAMF
  • Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ und „Schwangere in Not”
  • Junge Geflüchtete – Übersicht über zentrale Angebote zur Integration in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt

Angebote des NABU – auch für Flüchtlingskinder und -jugendliche interessant

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) bietet in Dorsten zwei Gruppen für Kinder bzw. Jugendliche an, bei denen Flüchtlinge herzlich willkommen sind. Auch auf die regelmässigen Treffen der NABU-Gruppe Dorsten wird in dem untenstehenden Anschreiben hingewiesen. Auch bei diesen Treffen sind interessierte Flüchtlinge herzlich willkommen.

NABU Dorsten Flüchtlinge

Spendenaufruf für die Unterkunft an der Bochumer Straße

Spendenaufruf:  Für die Unterkunft an der Bochumer Straße wird ein Kühlschrank sowie für den Sport Fußbälle und Basketbälle benötigt. Ausserdem werden benötigt:  Ball-/ Fahrradpumpe, Sitzecken aus Holz, einen Staubsauger, Maxi-Cosis, einen CD Player und Hochstühle.
Kontaktaufnahme kann auch über die Spendenbörse erfolgen (Links in diesem Beitrag).

Spendenaufruf: Die Notunterkunft im Petrinum benötigt Verschiedenes

Folgende Spenden sind aktuell sehr erwünscht:

Kleidung für Männer, Frauen, Kinder, Babys
Sportbekleidung
Babybetten
Fahrräder für Erwachsene
Schuhe; Männer, Frauen, Kinder, Babys
Sport- oder Fußballschuhe
Spannbetttücher
Billardqueues

Bitte melden Sie sich möglichst vorher bei Svenja Berger vom Arbeiter-Samariter-Bund, Notunterkunft Dorsten, Bochumer Str. 55
Tel. 02362-77302290 oder (besser) ehrenamt-fluechtlingshilfe@ asb-vest-re.de

Die Spenden können jederzeit am Eingang bei der Securityabgegeben werden.

ICH BIN ICH – Kunstprojekt für Flüchtlingskinder

Professor Luoke Chen aus Wuppertal und Govanni De Faccio aus Wien haben ein Kunstprojekt für Flüchtlingskinder entwickelt, das vom Steinmetzverband Westfalen/Lippe und dem Rheinland unterstützt wird. Ziel des Projektes ist mit Hilfe von Flüchtlings- und einheimischen Kindern durch kreatives Schaffen ein Zeichen von Mitgefühl und Verbundenheit zu signalisieren. Die Kinder malen Selbstporträts. Ihre Bilder werden in der jeweiligen Stadt ausgestellt, später aus allen teilnehmenden Städten eingesammelt und in Köln auf der Domplatte einem größeren Publikum vorgestellt.

Herr  Rainer Kuehn von der Steinmetzwerkstatt in Hosterhausen und Margarethe Matschinsky vom Dorstener Integrationsforum betreuen die Dorstener Gruppen. Die Kinder brauchen nichts mitzubringen, das Material (große Pappen, Farbe und Pinsel) wird gestellt.

Folgende Termine stehen zur Teilnahme zur Verfügung:

Dienstag, 24.05.2016    15.00 Uhr – 17.00 Uhr   Gemeinschaftshaus, Dorsten-Wulfen

Mittwoch, 25.05.2016     15.00 Uhr – 17.00 Uhr   Luisenstr. 153, Dorsten Holsterhausen

Freitag,  10.06.2016     15.00 Uhr  – 17.00 Uhr   Hotel Berken, An der Molkerei 50, Dorsten

Es wäre schön, wenn möglichst viele Kinder daran teilnehmen könnten.

 

Weltcafé-Premiere in Rhade am 8.5.

Sehr viele Flüchtlinge und Mitbürger/innen aus Lembeck und Rhade waren am traditionellen Muttertag-Sonntag, 8. Mai 2016, der Einladung der  „Flüchtlingshilfe Lembeck-Rhade“  zur „Weltcafe-Premiere“ ins Carola-Martius-Haus, Dorsten-Rhade gefolgt. Die Gäste wurden auf Arabisch, Englisch, Deutsch und Dari willkommen geheißen und mit einem reichhaltigen Kuchenbuffet, Tanzeinlagen der Kindertanzgruppe des Heimatvereins Rhade sowie mit multikulturellen Musikstücken und Volksliedern einer eigens für diesen Zweck gegründeten Instrumentalgruppe verwöhnt. Nach Stunden angenehmen Aufenthalts und sehr angeregt geführten Gesprächen konnten die Besucherinnen bei herrlichem Sonnenwetter und hochsommerlichen Temperaturen den Heimweg antreten.

Foto: Konrad NeumannFoto Konrad NeumannFoto Konrad NeumannFoto Konrad Neumann

Einladung an Flüchtlinge zum Boule-Spielen

In Dorsten-Hervest gibt es eine sehr nette Gruppe, die regelmäßig Boule spielt. Die Gruppe spricht die Einladung aus, dass Flüchtlinge herzlich willkommen sind, mitzuspielen. Man vermutet, dass manche es von zu Hause kennen. Boule ist ein Sport, den auch Anfänger oder Ungeübte sofort spielen können.

Kontakt: Bitte die Kontaktperson Lothar Rost, Telefon: 02362 63958 anrufen und das Mitspielen vereinbaren.