Archiv des Autors: Redaktionsteam

Neue App: willkommen-bei-freunden.de

Eine App www.willkommen-bei-freunden.de, die sowohl auf dem Smartphone als auch am Computer genutzt werden kann, hat die deutsche kinder- und jugendstiftung installiert. Sie richtet sich in erster Linie an Personen aus Initiativen, die sich um die Integration von Flüchtlingen in Deutschland kümmern und soll der Vernetzung von Initiativen und freiwilligen Helfern in der Flüchtlingshilfe dienen. Initiativen können sich bei willkommen-bei-freunden.de registrieren lassen und ihre Daten bzw. ein Gesuch hinterlegen.

Link: www.willkommen-bei-freunden.de

 

Aktuelles Handout für Integrationslotsen zur Arbeitsmarktintegration von Geflüchteten

Das Sozialamt der Stadt Dorsten hat ein Handout Joblotsen für Integrations- bzw. Joblotsen veröffentlicht.  Die Handreichung enthält aktuelle Daten über Ansprechpartner, Voraussetzungen, Förderungsmöglichkeiten usw. zur Arbeitsmarktintegration für anerkannte und noch nicht anerkannte Flüchtlinge.

Dokument: Handout Joblotsen

KITAMA –Niedrigschwelliges Sprachangebot für geflüchtete Frauen im Familienzentrum Joachimstraße

Viele Frauen mit Migrationshintergrund ziehen sich in die Privatheit der eigenen Wohnung zurück, weil die Hemmschwelle zur Teilnahme am sozialen Leben aus kulturellen Gründen und aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse zu hoch ist. Damit einhergehend machen sie keine Fortschritte beim Erlernen der deutschen Sprache. Es fehlt ihnen der Kontakt zu Frauen in ähnlichen Situationen sowie eine niedrigschwellige Heranführung an die institutionalisierten Systeme des Spracherwerbs (Alphabetisierungskurse/ Integrationskurse bei VHS, Dorstener Arbeit und Paul-Gerhardt-Haus).

KITAMA soll ein Angebot für geflüchtete Frauen sein, dass es den Frauen erlaubt, niedrigschwellig an die deutsche Sprache, das Bildungssystem und die Lebenswelt in Dorsten herangeführt zu werden. Das Erleben und Erlernen in einer Gruppe mit Gleichgesinnten erleichtert die Überleitung in Regelangebote des Spracherwerbs und die Teilnahme am sozialen Leben. Dadurch werden sie auch befähigt, den Bildungsweg ihrer Kinder aktiv zu unterstützen.

Durch die räumliche Nähe zu ihren Kindern (direkt im Nebenraum!), wird es den Frauen erleichtert, diese in die Obhut der Kita/ der Familienbildungsstätte zu geben. Die Kinder profitieren auch von der Betreuung innerhalb des Sprachkurses, weil sie dort im Kontakt mit Gleichaltrigen frühzeitig die deutsche Sprache erlernen, was maßgeblich zu einer gelingenden Bildungsbiografie beiträgt.

Inhalte und Ziele von KITAMA sind die Vermittlung eines Grundwortschatzes, die Schaffung von Integrationsvoraussetzungen sowie die Stärkung von Kreativität, Selbstvertrauen und Emanzipation.

Dank des Engagements des DIF e.V. kann das Angebot (vorerst) einmal wöchentlich durchgeführt werden. Die Stadt Dorsten organisiert und finanziert die Kinderbetreuung während des Sprachkurses.

Eine Teilnahme am Kurs ist jederzeit möglich; einfach vorbeikommen!

WO:            Familienzentrum Hervest Joachimstraße 9, 46284 Dorsten

WANN:        Ab dem 15. Januar, immer montags von 10:00 – 11:30 Uhr

Kontakt:      Frau Matschinsky (DIF e.V.)  & Frau Feltz (Familienzentrum Hervest)

Telefon:       02362/41354 oder 02362- 02362 / 79720

WIR FREUEN UNS ÜBER EINE REGE TEILNAHME UND WÜNSCHEN ALLEN EIN FROHES WEIHNACHTSFEST

Margarethe Matschinsky & Petra Kulhoff

Umzug der Kleiderkammer des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF)

Seit Dienstag, 5.12.2017 ist die Kleiderkammer des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) in dem Flachdachgebäude neben der Flüchtlingsunterkunft Crawleystr. 9 zu erreichen.
Öffnungszeiten:
Dienstag, 9.00 – 11.30 Uhr
Mittwoch, 14.00 – 16.00 Uhr
Samstag, 10.00 – 12.00 Uhr
Die Kleiderkammer bietet viele, gute Second-Hand-Waren zu kleinen Preisen an. Während der Öffnungszeiten können auch Kleidung, Spielzeug oder Haushaltswaren abgegeben werden.

Newsletter MITEINANDER! des Caritasverbandes

Der Newsletter Miteinander! 09/2017 des Caritasverbandes für die Diözese Münster ist erschienen.

NEWSLETTER FÜR ENGAGEMENT, FLUCHT UND ZUSAMMENHALT

Herausgeber: Caritasverband für die Diözese Münster e.V.

der Newsletter kann beim Caritasverband für die Diözese Münster abonniert werden.


    Inhalte des Newsletters 09/2017:

Maßnahmenkatalog 2018

Der Sozialausschuss am 16.11.17 hat den Maßnahmenkatalog im Rahmen des Integrationskonzeptes für 2018 beschlossen.

Es werden die folgenden Maßnahmen / Projekte gefördert:

  • Migrationsreferat
  • Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer und Flüchtlingsberatung
  • Projekt „Migrantenorientierte Schulsozialarbeit“
  • Schulung der Integrationslotsen & Neuzugezogenen und Verwaltungsmitarbeiter
  • PRO GHW
  • Kinderprojekte & Kreativgruppe für Kinder und Jugendliche
  • Interkulturelle Woche
  • Förderung interkultureller Vereinsarbeit
  • Operative Projektbegleitung Mikroprojekte
  • Projekt „Quarterback“ – Bufti im Stadtteil
  • Projekt „Mein Dorsten – Meine Stadt“
  • Projekt KITAMA
  • Projekt Lern- und Spieltreff

Weitere Informationen unter Neues vom Amt. 

Fortbildungsangebot in Arnsberg

Das Fortbildungsangebot

“Grundlagen für die Übersetzung von Beratungsgesprächen – Erfolgreich Sprache und Kultur vermitteln” wird am 14.12.2017 von 10 – 16 Uhr in Arnsberg stattfinden

Das Fortbildungsangebot richtet sich an Dolmetscher/-innen, Sprach- und Integrationsmittler/-innen.

Weitergehende Informationen dazu entnehmen Sie bitte der beigefügten Einladung und dem dazugehörigen Flyer.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos (inklusive Pausenverpflegung und Getränke). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Aus organisatorischen Gründen bittet die Frauenberatung Arnsberg um eine schriftliche Anmeldung (E-Mail: beratung@frauen-hsk.de ) oder telefonische Rückmeldung (02931 2037).

Neue Dorstener Zahlen

Im Sozialausschuss wurden letzte Woche neue Bevölkerungszahlen und deren Verteilung auf die einzelnen Stadtteile veröffentlicht, die hier in Grafiken veranschaulicht werden:

Die zugrunde liegenden Zahlen sehen Sie hier.